Alle Beiträge von Andreas

WTO – ITF-Finale mit starker Eintrachtlerbeteiligung

Beim Finale der Wiesbaden Tennis Open zwischen Barbora Krejcikova (CZE) und Katarina Zavatska (UKR) auf der Platzanlage vom TC Bierstadt war auch die Eintracht stark vertreten. Bei kühlen Temperaturen sahen die Zuschauer heiße Ralleys der Finalistinnen, scharfe Augen unserer Linienrichter Luis Ritz und Christopher Wendland sowie einen flinken Balljungen Leonard Wendland. Aber auch sonst war die Eintracht zahlreich vertreten. Allen voran Peter Gresch, Vorsitzender des Hauptvereins und einer der Hauptsponsoren der WTO. Mit Thomas Schmitt und Andreas Wendland war der Vorstand der Tennisabteilung ebenso vertreten wie weitere Mitglieder, die begeistert ein hochklassiges Finale mit langen Ballwechsel, Stöhnen und Schreien der Vorjahresfinalistin Katarina Zavatska sowie druckvollen Schlägen von Barbora Kreijcikova sahen, die sich am Ende mit 6:4, 7:6 durchsetzen konnte und von Innenminister Peter Beuth als Siegerin geehrt wurde. Die Tennisabteilung von TuS Eintracht Wiesbaden graturliert dem Tournament Director Rolf Schmid und seinem Team für den überaus gelungenen Turnierverlauf. Great Job.

Vamos a Mallorca 2019 – Herren 40 zur Saisonvorbereitung in Soller

Die mittlerweile 5. Auflage des Herren 40 Trainingslagers ging zum ersten Mal nach Mallorca, auf die Insel von Rafael Nadal. Unter der maßgeblichen Organisation von Florian Bodenschatz trafen mit Matthias Müller, Markus Leugner, Jörg Schultheiß, Frank Jaitner, Siggi Keber, Christian Cibis, Claus Liesegang, Rainer Bungard und Andreas Wendland 10 Spieler zu einer 5-tägigen Saisonvorbereitung zusammen. Mannschaftsarzt Dr. Marc Dieroff blieb dieses Mal mit (Vor-)Vaterfreuden zuhause, war aber über WhatsApp auf dem Laufenden.
Der spanische Wettergott ist Einracht-Fan und meinte es wie in den Vorjahren in Istrien sehr gut mit uns. Das Bilderbuchwetter ermöglichte tolle Trainingseinheiten und außerhalb des Platzes sonnige Erholung.
Sehr beeindruckend war vor allem die verwunschene Finca im mallorquinischen Stil hoch oben auf den Terrassen von Soller. Zum Glück hatten wir nur Kleinwagen gemietet und nicht einen Mannschaftsbus. Kurve um Kurve schraubte sich am Ortseingang der enge Weg bergauf zu der Finca, von der aus wir eine postkartenreife Aussicht hinunter in die Stadt mit ihren schimmernden Dächern und ihrer Bimmelbahn hatten.
Nach den Trainingseinheiten fanden wir am Strand oder am Pool bei herrlicher Kulisse die notwendige Entspannung. Wer wollte, pflückte sich im Garten eine leuchtende Orange oder Zitrone und trank auch noch das eine oder andere Cerveza. Herrlich. Am Abend entpuppte sich Jörg als wahrer Künstler der Küche und am Grill stand wie immer Matthias als Grillmeister mit Zertifikat der Weber Grill Academy.
Natürlich durfte auch ein Ausflug nach Palma ebenso wenig fehlen wie eine Fahrt nach Port de Soller.
Bereits einen Tag früher musste Claus Liesegang abreisen. Er moderierte als verantwortlicher Chefredakteur der Märkischen-Oder-Zeitung (MOZ) souverän am nächsten Tag den Bürgerdialog mit Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel in Schwedt. Gut gemacht Claus.
Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Matthias am letzten Tag, die ambulant versorgt werden musste. Matthias verletzte sich allerdings nicht beim Tennis, sondern bei der Küchenarbeit. Tja…
Alles in allem hat sich das neue Format mit Selbstverpflegung bewährt und es wurden die hochgesteckten Erwartungen mehr als erfüllt – vom Abflug bis zur Rückkehr nach Deutschland war alles muy perfecto.

Gute Laune beim Platzaufbau

Gut gelaunt trafen sich viele fleißige Helferinnen und Helfer zum Platzaufbau, um anschließend die ersten Sonnenstrahlen auf der Terrasse zu genießen. Schließlich hatte man sich nach einem langen Winter viel zu erzählen. Zur Stärkung gab es wieder Adis leckere Bohnensuppe. Ein Saisonaufschlag nach Maß.

Die Plätze bedürfen noch ein wenig der Platzpflege und sind daher bis auf weiteres gesperrt. Hoffen wir auf Sonne und Wärme, damit wir sie baldmöglichst zum Spielen freigeben können.

Erfolgreiches Abschneiden der Tennis-Eintrachtler bei den Jugendkreismeisterschaften

Bei den Jugendkreismeisterschaften schnitten  die Tennis-Eintrachtler erneut überaus erfolgreich ab.

Bei den Junioren U 14 sicherte sich Filip Antonijevic erneut souverän die Kreismeisterschaft, ebenso freute sich Julian Veßhoff über die Kreismeisterschaft bei den Junioren U 16, nachdem er bereits letztes Jahr bei den Junioren U 14 Kreismeister geworden war. Sehr erfreulich war auch das Abschneiden von Tim und Ben Jäger, die jeweils in ihrer Altersklasse durch tolle Leistungen (Junioren U 18 und 14) das Halbfinale erreichten.

Aber auch bei den Juniorinnen konnten sich gleich zwei Tennis-Eintrachtlerinnen über die Vizekreismeisterschaft freuen. Bei den Juniorinnen U 10 wurde Lina Schulte Vizekreismeisterin ebenso wie Sarah Ay bei den Juniorinnen U 16.

Wir gratulieren allen Tennis-Eintrachlern für die erfolgreiche Teilnahme.

Wintertermine Tennishalle Schneiders

Liebe Tennis-Eintrachtler,

auch diesen Winter können wir Euch, wie bereits in den Vorjahren, an ausgewählten Samstagen Plätze in der Schneidershalle zur Verfügung stellen. Neu ist, dass wir fest nur noch drei Plätze erst ab 20:00 Uhr belegen können.

Nähere Informationen findet Ihr unter „Termine“.

Gleich drei Teams U 18 aufgestiegen

Gleich drei Teams U 18 krönten ihre herausragende Saison mit dem Gewinn der Meisterschaft in ihren Klassen.

Die Juniorinnen U 18 mit Mannschaftsführerin Mara Szameitat gewannen souverän ihr letztes Heimspiel gegen BW Bad Soden III mit 6:0 und sicherten sich mit der Meisterschaft den Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Louisa Käkkenhoff, Sarah Ay, Mara Szameitat, Tessa Käkkenhoff

Hervorzuheben ist auch der 1. Platz der Junioren U 18 I mit Mannschaftsführer Nico Ritz. Ohne Punktverlust wurden sie in der Bezirksliga Meister und schafften damit ebenso den Aufstieg in die Bezirksoberliga, nachdem sie erst das Jahr zuvor von der Kreisliga in die Bezirksliga aufgestiegen waren.

Nico Ritz, Filip Antonijevic, Christopher Wendland, Julian Veßhoff, Tim Jäger

 

Last but not least schaffte es die Junioren U 18 II mit Mannschaftsführer Moritz Geuder in die Bezirksliga aufzusteigen, Am letzten Spieltag mussten dafür 2 Spiele gegen den Ligakonkurrenten von BW Wiesbaden II gewonnen werden. In hochdramatischen Matches schafften sie am Ende ein 2:4 und sicherten sich damit den verdienten Aufstieg.

Leo Lenzner, Leonard Wendland, Konstantin Bodenschatz, Tim Jäger, Moritz Geuder

Anschließend wurde ausgelassen gefeiert. Herzlichen Glückwunsch an alle Aufsteiger. Ganz herzlichen Dank an Trainer Marc Schechter, der die Mannschaften seit Jahren betreut und hervorragend vorbereitet. Ein Dankeschön geht auch an die Eltern und Mannschaftsführer, die sich engagiert um die Spiele gekümmert haben.

Herren 40 zu Gast bei Weber-Grillakademie

Erfolgreich zeigten sich die Herren 40 beim Kurs Smoken-Räuchern und Grillen an der Weber Grillakademie in Ingelheim. Wie beim Tennis besteht auch das Grillen überwiegend aus horizontalen Achsen, Teamgeist ist gefragt. Insoweit war es nicht verwunderlich, dass sie das Zusammenspiel von Zeit, Hitze und Grillgut meisterlich verstanden und den Einsatz von Räucherchips, Wood Chunks, Wood Wraps und Räucherbrettern sowie den Umgang mit Food-Infusionen und Rubs wie das Spiel mit der Filzkugel beherrschten.

 

Impressionen vom Freudenberg Cup 2018

Vom 27. Juni bis 01. Juli fand zum 7. Mal der Freudenberg Cup Senioren in den AK D 40, 50 sowie H 50, 55, 60 und 65 statt. Neben vielen Stammgästen kamen dieses Jahr auch zahlreiche Neue hinzu und ließen sich von der herrlichen Anlage und tollen Turnieratmosphäre überzeugen. Dass sich dieses Jahr insgesamt weniger Teilnehmer angemeldet hatten, lag nicht an den hochsommerlichen Temperaturen oder an der Fußball-WM, sondern eher daran, dass durch den frühen Ferienbeginn viele bereits verreist waren. Wir bedanken uns bei allen für ihr Interesse am Freudenberg Cup sowie ihre erfolgreiche Teilnahme. Ein besonderer Dank gilt auch derTurnierleitung durch Marc Schechter und Michaela Geuder sowie allen Helferinnen und Helfern, die zum erfolgreichen Turnierverlauf beigetragen haben.

Michael Scholz, Astrid Mecky, Muriel Brule, Birte Milcher, Filippo Casciana, Helmut Arthen und Josef Fleisch

 

 

Spannende und hochkarätige Matches gab es auch beim 6. Freudenberg Cup Jugend vom 05. Juli bis 08. Juli. Besonders erfreulich war aus „Eintrachtler“-Sicht der Turniersieg von Filip Antonijevic bei den Junioren U 14. Wir graturlieren aber auch allen anderen für ihre erfolgreiche Teilnahme sowie ihren sportlichen und jederzeit fairen Einsatz.