Gleich drei Teams U 18 aufgestiegen

Gleich drei Teams U 18 krönten ihre herausragende Saison mit dem Gewinn der Meisterschaft in ihren Klassen.

Die Juniorinnen U 18 mit Mannschaftsführerin Mara Szameitat gewannen souverän ihr letztes Heimspiel gegen BW Bad Soden III mit 6:0 und sicherten sich mit der Meisterschaft den Aufstieg in die Bezirksoberliga.

Louisa Käkkenhoff, Sarah Ay, Mara Szameitat, Tessa Käkkenhoff

Hervorzuheben ist auch der 1. Platz der Junioren U 18 I mit Mannschaftsführer Nico Ritz. Ohne Punktverlust wurden sie in der Bezirksliga Meister und schafften damit ebenso den Aufstieg in die Bezirksoberliga, nachdem sie erst das Jahr zuvor von der Kreisliga in die Bezirksliga aufgestiegen waren.

Nico Ritz, Filip Antonijevic, Christopher Wendland, Julian Veßhoff, Tim Jäger

 

Last but not least schaffte es die Junioren U 18 II mit Mannschaftsführer Moritz Geuder in die Bezirksliga aufzusteigen, Am letzten Spieltag mussten dafür 2 Spiele gegen den Ligakonkurrenten von BW Wiesbaden II gewonnen werden. In hochdramatischen Matches schafften sie am Ende ein 2:4 und sicherten sich damit den verdienten Aufstieg.

Leo Lenzner, Leonard Wendland, Konstantin Bodenschatz, Tim Jäger, Moritz Geuder

Anschließend wurde ausgelassen gefeiert. Herzlichen Glückwunsch an alle Aufsteiger. Ganz herzlichen Dank an Trainer Marc Schechter, der die Mannschaften seit Jahren betreut und hervorragend vorbereitet. Ein Dankeschön geht auch an die Eltern und Mannschaftsführer, die sich engagiert um die Spiele gekümmert haben.

Herren 40 zu Gast bei Weber-Grillakademie

Erfolgreich zeigten sich die Herren 40 beim Kurs Smoken-Räuchern und Grillen an der Weber Grillakademie in Ingelheim. Wie beim Tennis besteht auch das Grillen überwiegend aus horizontalen Achsen, Teamgeist ist gefragt. Insoweit war es nicht verwunderlich, dass sie das Zusammenspiel von Zeit, Hitze und Grillgut meisterlich verstanden und den Einsatz von Räucherchips, Wood Chunks, Wood Wraps und Räucherbrettern sowie den Umgang mit Food-Infusionen und Rubs wie das Spiel mit der Filzkugel beherrschten.

 

Impressionen vom Freudenberg Cup 2018

Vom 27. Juni bis 01. Juli fand zum 7. Mal der Freudenberg Cup Senioren in den AK D 40, 50 sowie H 50, 55, 60 und 65 statt. Neben vielen Stammgästen kamen dieses Jahr auch zahlreiche Neue hinzu und ließen sich von der herrlichen Anlage und tollen Turnieratmosphäre überzeugen. Dass sich dieses Jahr insgesamt weniger Teilnehmer angemeldet hatten, lag nicht an den hochsommerlichen Temperaturen oder an der Fußball-WM, sondern eher daran, dass durch den frühen Ferienbeginn viele bereits verreist waren. Wir bedanken uns bei allen für ihr Interesse am Freudenberg Cup sowie ihre erfolgreiche Teilnahme. Ein besonderer Dank gilt auch derTurnierleitung durch Marc Schechter und Michaela Geuder sowie allen Helferinnen und Helfern, die zum erfolgreichen Turnierverlauf beigetragen haben.

Michael Scholz, Astrid Mecky, Muriel Brule, Birte Milcher, Filippo Casciana, Helmut Arthen und Josef Fleisch

 

 

Spannende und hochkarätige Matches gab es auch beim 6. Freudenberg Cup Jugend vom 05. Juli bis 08. Juli. Besonders erfreulich war aus „Eintrachtler“-Sicht der Turniersieg von Filip Antonijevic bei den Junioren U 14. Wir graturlieren aber auch allen anderen für ihre erfolgreiche Teilnahme sowie ihren sportlichen und jederzeit fairen Einsatz.

 

Freudenberg-Cup 2018 (DTB- und LK-Turnier)

Auch in diesem Jahr findet unser traditioneller Freudenberg-Cup statt. Professionelle Organisation sowie die herrliche Tennisanlage zeichnen das LK-Turnier aus, welches erstmalig auch den DTB-Status hat. Viele tolle Spiele, Preise und LK-Punkte warten wieder auf unsere Gäste.

Neu auf der Agenda steht ein eigenes Turnier für den U21-Nachwuchs(06.07.-08.07.). Zum 6. mal wird der Freudenberg-Jugendcup(05.07.-08.07.) und bereits zum 7. mal der Freudenberg-Cup für die Altersklassen(27.06.-01.07.) ausgetragen.

Zur Anmeldung geht es hier ==> Freudenberg-Cup Anmeldung

Filip Antonijevic Bezirksmeister bei den Junioren U 12

Bei den diesjährigen Jugendbezirksmeisterschaften wurde Filip Antonijevic in seiner Altersklasse wieder Meister. Er gewann das Endspiel bei den Junioren U 12 klar mit 6:2 6:1. Herzlichen Glückwunsch. Stark spielte auch Julian Vesshoff, der sich erst im Halbfinale geschlagen geben musste. Teilgenommen haben ebenso Nico Ritz (Junioren U 18), Leonard Wendland (Junioren U 13) sowie Sarah Ay (Juniorinnen U 13). Wir gratulieren allen für die erfolgreiche Teilnahme.

Golden 100 Turnier 2018

Auch in diesem Jahr fand an Fronleichnam unser traditionelles Golden 100 Turnier statt. Bei heißen Temperaturen waren insgesamt 5 Doppel am Start. Nach vielen schönen Ballwechseln und guter Stimmung standen Magda/Thomas als Siegerdoppel fest. Auf den Plätzen folgten Gerd/Andreas, Patricia/Andreas, Patrick/Karl und Ilse/Dieter. Der Siegersekt wurde im Anschluss gemeinsam verköstigt. Für das nächste Jahr wünschen wir uns allerdings wieder eine stärkere Beteiligung!

Jugendkreismeisterschaften mit Eintrachtler-Beteiligung

Bei den diesjährigen Jugendkreismeisterschaften auf der Anlage vom BTC GW Wiesbaden wurde bei den Juniorinnen U 14 Sarah Ay Vizekreismeisterin. Sie unterlag im Endspiel Joelle Weigl vom TC Bierstadt 4:6 1:6. Bei den Junioren U 14 teilten sich Julian Vesshoff und Leonard Wendland den 3. Platz. Julian verlor im ersten Halbfinale gegen den späteren Kreismeister Oliver Müller vom TC am Bingert, Leonard im zweiten Halbfinale gegen den an 1 gesetzten Tizian Herz vom WTHC Wiesbaden. Filip Antonijevic, der ebenfalls bei den Junioren U 14 am Start war, schied bereits im Achtelfinale gegen Oliver Müller aus. Auch hatte Konstantin Bodenschatz im Achtelfinale gegen Tizian Herz das Nachsehen. Bei den Junioren U 16 musste sich Christopher Wendland gegen den späteren Kreismeister Felix Habermann von BW Wiesbaden im Viertelfinale geschlagen geben. Wir bedanken uns bei allen Eintrachtlern für ihren beherzten Einsatz und die  erfolgreiche Teilnahme.

 

Doppel-Clubmeisterschaften 2018

Zu den Doppel-Clubmeisterschaften an Christi-Himmelfahrt fanden sich 4 Damendoppel und 3 Herrendoppel ein. Im Vergleich zu den vergangenen Jahren eine schwache Beteiligung bei den Herren der Schöpfung. Dabei hatten wir enormes Wetterglück. Trotz Dauerregenanzeige auf dem Regenradar kamen nur vereinzelte Tropfen von Himmel herunter.

Bei den Herren setzte sich das eingespielte Doppel Gunnar/Thomas souverän gegen Florian/Nico und Rolf/Mario durch. Bei den Damen gewannen Ricarda und Cordula in einem wahren Herzschlagfinale gegen Kristin und Mareike. Das Spiel um Platz 3 entschieden Magda und Maja gegen Janna und Mareike für sich.

Herren 40 in Pula

 

Zum 4. Mal zog es die Herren 40 nach Kroatien um ihre schlagende Qualität für die anstehende Medenrunde zu trainieren. Florian Bodenschatz und Matthias Müller übernahmen erneut mit viel Routine und in bewährter Form die Reiseleitung. Vielen Dank für ihr tolles Engagement, alles hatte großartig gepasst. Die Sonne gab über die gesamte Zeit ihr Bestes und die Art von Wärme ab, nach der wir uns nach der langen Winterhallensaison gesehnt hatten. Leider verletzte sich gleich bei der ersten Trainingseinheit Claus Liesegang, der aus alter Verbundenheit eigens aus Frankfurt an der Oder angereist kam. Mannschaftsarzt Dr. Marc Dieroff diagnostizierte eine Metatasalgie – jedenfalls fiel Claus für die weiteren Trainingseinheiten damit aus und die Stimmung hing für den Moment wie ein nasses Zeltdach über dem Sonnenhimmel. Wir wünschen Claus alles Gute. Wechselseitiges ist Teil unseres Lebens wie beim Tennis Teil des Spiels; entsprechend gelöst war die Stimmung dann wieder beim mannschaftlichen Miteinander und viel Pivo. Für das Kulturprogramm sorgte Rainer Bungard. Diesmal stand eine Bootsfahrt auf dem Programm, Getränke inkludiert. Maja, die Tochter des Bootsbesitzers begleitete uns mit vielen Interessanten Geschichten rund um die Tour. Eher beiläufig erwähnte sie, dass ihre Tante die Mutter von Petra Martic sei. Na, wenn das kein gutes Omen für eine erfolgreiche Medenrunde ist. Im Hotel trafen oder lernten wir erneut viele Tennisbegeisterte kennen. Viele Grüße an dieser Stelle an den UTC Gersdorf und „Silvio Berlusconi“ aus Österreich.